Big a155386 large 21 9

Qualität

Kompromisslose Qualität in jedem Detail ist für Audi Verpflichtung. Dieser Anspruch, der das Denken des gesamten Unternehmens prägt, ist auch im neuen Audi A4 und A4 Avant erkennbar – als Gesamterlebnis von Perfektion.

Das Herzstück der Audi-Qualitätssicherung – einer Abteilung, die unmittelbar an den Vorstandsvorsitzenden berichtet – sind die so genannten Meisterböcke, eine Vielzahl von Messanlagen, die in einem eigenen Gebäude konzentriert sind. Hier findet die präzise Feinabstimmung aller Bauteile zueinander statt – im Exterieur wie im Interieur.

Am Außenmeisterbock geht es um das Finish der Karosserie und der Anbauteile – im Zusammenspiel aus objektiven Messdaten und subjektiver Betrachtung der Mitarbeiter. Etwa neun Monate vor dem Produktionsstart wird über einem Gestell aus Aluminiumprofilen eine Referenzkarosserie aufgebaut – auf Zehntel Millimeter genau, von aufwändigen optischen Messeinrichtungen kontrolliert. Als Grundlage dienen die Konstruktionsdaten der Audi Entwicklung, so genannte CAD-Daten (computer-aided design).

Anhand der Referenzkarosserie können die Spezialisten der Qualitätssicherung die Maßhaltigkeit der einzelnen Teile, ihre Bündigkeit und den Fugenverlauf analysieren und immer weiter optimieren. Das gilt für große Komponenten wie den Seitenwandrahmen, Türen und Klappen ebenso wie für kleinere Anbauteile – Türgriffe, Leuchten und Außenspiegel. Ein neues Verfahren dabei ist das virtuelle Fügen: Bauteile, die eine Gruppe bilden, wie etwa Türen und Türgriffe oder das Türdichtungssystem, werden optisch gescannt und anschließend am Rechner virtuell übereinander gelegt. So lässt sich früh erkennen, wie sie sich beim Einbau gegenseitig maßlich beeinflussen.

Ein Highlight an der Außenhaut der neuen Audi A4 und A4 Avant ist die Schulterlinie, die die Flanke unter dem Glashaus gliedert – mit nur 1,8 Millimeter Radius ist sie so scharf wie noch nie. Sie setzt an der A-Säule die Fuge der Motorhaube fort und läuft über die Türen und den Seitenwandrahmen zur Heckleuchte. Obwohl die Teile aus unterschiedlichen Materialien bestehen – die Kotflügel aus Aluminium, die Türen aus Stahlblech und die Tankklappe aus Kunststoff – behält die Schulterlinie auf der ganzen Länge ihren engen Radius bei. Dazu trägt auch die extrem homogene Lackschicht bei, die nur 15 Hundertstelmillimeter stark ist.

Die Tankklappe ist so abgestimmt, dass sie um sieben Zehntelmillimeter nach unten kippt – damit weicht sie zwar von den ursprünglichen Konstruktionsdaten ab, sieht für das menschliche Auge aber perfekt aus. Bei den Türen und Klappen beschränkt sich das erlaubte Fugenmaß auf den Bereich von vier beziehungsweise fünf Millimeter. Die Aluminium-Heckklappe des Audi A4 Avant entsteht im Presswerk mithilfe eines so genannten intelligenten Werkzeugs, das die Ziehkräfte je nach Bedarf selbst reguliert.

1,8 mm

Ein Highlight an der Außenhaut der neuen Audi A4 und A4 Avant ist die Schulterlinie, die die Flanke unter dem Glashaus gliedert – mit nur 1,8 Millimeter Radius ist sie so scharf wie noch nie.

Big a155376 large 21 9

Der Innenmeisterbock von Audi fungiert als Referenz-Messanlage für das gesamte Interieur. Neben den funktionellen Kriterien – Maßhaltigkeit aller Bauteile, fester Sitz, Montierbarkeit, Geräusche – stehen hier die optischen Eigenschaften im Fokus, also die Anmutung, die Passungen, die Oberflächen und die Haptik. In den neuen A4-Modellen gilt es rund 800 Komponenten perfekt einzupassen – für ein ganzes Autoleben, für Fahrten auf holprigen Straßen, für extreme Hitze und große Kälte.

Die Mitarbeiter der Audi-Qualitätssicherung vermessen und überprüfen die Bauteile zunächst einzeln und dann im Zusammenspiel mit ihrer Umgebung. Zu den Herausforderungen bei den neuen Audi A4 und A4 Avant gehörten das hochkomplexe Audi virtual cockpit und das Luftausströmerband mit den einstellbaren Lamellen. Trotz seiner Breite von fast einem Meter ist es aus einem Stück gefertigt. Das führte zu Beginn der Abstimmungen am Innenmeisterbock dazu, dass die Lamellen leicht durchhingen – Audi hat dieses Problem mit einer Umstellung des Materials behoben.

Die Experten im Meisterbock arbeiteten dabei auch eng mit der Werkstofftechnik zusammen, etwa bei der Einpassung der verchromten Zierleiste, die das Band nach oben abschließt. Sie benötigt eine so genannte Toleranzfuge, weil sich unterschiedliche Materialien bei sehr hohen Temperaturen unterschiedlich stark ausdehnen können. Diese Fuge war anfangs auf 2,0 Millimeter Länge geplant, jetzt misst sie nur noch 0,8 Millimeter. Ein Klimawechseltest, bei dem die Teile 100 Stunden lang Temperaturen zwischen -40 und +80 Grad Celsius ausgesetzt waren, führte zu der verbesserten Lösung.

800

In der neuen A4-Familie gilt es im Interieur rund 800 Komponenten perfekt einzupassen –
für ein ganzes Autoleben, für Fahrten auf holprigen Straßen, für extreme Hitze und große Kälte.

ID: A155380_large
ID: A155375_large
ID: A155378_large
ID: A155377_large
ID: A155379_large
ID: A155381_large
ID: A155376_large
ID: A155382_large
ID: A155383_large
ID: A155386_large
ID: A155384_large
ID: A155387_large

Verbrauchsangaben der genannten Modelle: 

Audi A4 1.4 TFSI:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,6 – 4,9**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 131 – 114**

Audi A4 Avant 1.4 TFSI:
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten.
Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Audi A4 2.0 TFSI ultra (140 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,9 – 4,8**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 134 – 109**

Audi A4 Avant 2.0 TFSI ultra (140 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,6 – 5,0**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 128 – 114**

Audi A4 2.0 TFSI (185 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,3 – 5,7**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 144 – 129**

Audi A4 Avant 2.0 TFSI (185 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,4 – 6,1**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 147– 139**

Audi A4 2.0 TDI ultra (110 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 3,9 – 3,7**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 101 – 95**

Audi A4 Avant 2.0 TDI ultra (110 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,0 – 3,8**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 104 – 99**

Audi A4 2.0 TDI (110 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,3 – 3,8**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 112 – 99**

Audi A4 Avant 2.0 TDI (110 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,3 – 4,0**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 116 – 104**

Audi A4 2.0 TDI ultra (140 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,0 – 3,8**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 103 – 99**

Audi A4 Avant 2.0 TDI ultra (140 kW):
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten.
Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Audi A4 2.0 TDI (140 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,6 – 4,1**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 121 – 107**

Audi A4 Avant 2.0 TDI (140 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,7 – 4,2**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 123 – 109**

Audi A4 3.0 TDI (160 kW):
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten.
Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Audi A4 Avant 3.0 TDI (160 kW):
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten.
Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Audi A4 3.0 TDI (200 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,2 – 4,9**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 137 – 129**

Audi A4 Avant 3.0 TDI (200 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,4 – 5,1**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 142 – 134**

Audi A4 Avant g-tron (125 kW):
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten.
Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Audi A3 Sportback g-tron (110 kW):
CNG-Verbrauch in kg/100 km: 3,6 – 3,3**
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,5 – 5,1**
CO2-Emission kombiniert in g/km(CNG): 98 – 89**
CO2-Emission kombiniert in g/km (Benzin): 128 – 117**


**Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei
Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Alles runterladen

Downloadkorb leeren