Big 03 a4 antriebsstrang neue 21 9

Kraftübertragung

Schaltgetriebe, S tronic und tiptronic, Front- und quattro-Antrieb – für die Kraftübertragung in den neuen A4-Modellen gibt es ganz unterschiedliche Lösungen. Für jede Motorisierung steht die maßgeschneiderte Technologie bereit.

 

Big 32 6 gang hsg 21 9

Das Sechsganggetriebe:
Das manuelle Getriebe ist neu entwickelt, sein Gehäuse besteht in weiten Bereichen aus Magnesium.

Das manuelle Sechsganggetriebe, für sämtliche TFSI und die Vierzylinder-TDI Standard, präsentiert sich neu entwickelt. Sein Gehäuse besteht in weiten Bereichen aus ultraleichtem Magnesium. Eine Stirnradstufe ersetzt die Welle zum Vorderachsdifferenzial, die das Vorgänger-Getriebe hatte. Sie bringt große Vorteile bei Reibung und Bauraumbedarf mit sich. Durchbrochene Zahnräder, hohlgeformte Wellen und eine verkleinerte Kupplung senken das Gewicht weiter – unterm Strich ist das neue Getriebe 16 Kilogramm leichter. 

Big 31 7 gang s tronic quattro 21 9

Die Siebengang S tronic:
Das blitzschnell schaltende Doppelkupplungsgetriebe löst in der neuen A4-Baureihe die stufenlose multitronic ab.

Für alle Motoren außer dem Top-TDI offeriert Audi die neue Siebengang S tronic, beim 3.0 TDI clean diesel mit 160 kW (218 PS) ist sie Serie. Das Doppelkupplungsgetriebe, das die stufenlose multitronic ablöst, überzeugt mit seinem hohen Wirkungsgrad. Die wichtigsten Verbesserungen sind die weiter verringerte Reibung, das niedrige Gewicht, eine hocheffiziente Ölversorgung und ein Fliehkraftpendel auf dem Zweimassenschwungrad – es ermöglicht sehr niedrige Leerlaufdrehzahlen. 

Die beiden kompakten Lamellenkupplungen der neuen Siebengang S tronic liegen axial hintereinander statt – wie beim Vorgängeraggregat – radial überein- ander, was die Schleppmomente reduziert. Sie bedienen zwei voneinander unabhängige Teil-Getriebe, die ähnlich wie Schaltgetriebe aufgebaut sind. Sie sind permanent aktiv, aber nur eines ist mit dem Motor verbunden. 

Der Schaltvorgang erfolgt binnen weniger Hundertstel Sekunden durch das Wechseln der Kupplungen und vollzieht sich fast ohne Unterbrechung der Zugkraft. Bei den quattro-Getrieben fließen die Kräfte von der Abtriebswelle aus über eine Stirnrad-stufe zum Vorderachsdifferenzial.

Für jedes der neuen A4-Modelle steht die maßgeschneiderte Kraftübertragung bereit – bis hin zur tiptronic und zum permanenten Allradantrieb quattro.

Big 33 tiptronic 21 9

Die Achtstufen-tiptronic:
Die ebenfalls neu konzipierte Wandlerautomatik ist dem 3.0 TDI clean diesel mit 200 kW (272 PS) vorbehalten.

Weich und schnell:
die Achtstufen-tiptronic

Die Achtstufen-tiptronic ist dem 3.0 TDI clean diesel mit 200 kW (272 PS) vorbehalten. Die weich, schnell und spontan schaltende Wandlerautomatik ist ebenfalls komplett neu entwickelt. Ihre hohe Gangzahl erlaubt es, den Motor sehr oft nah am idealen Lastpunkt betreiben. Ein neuer drehzahladaptiver Tilger lässt den starken V6-Diesel selbst bei nur 850 1/min rund drehen. Der Aufbau der Radsätze und Schaltelemente sorgt für geringe Schleppmomente und damit für einen hohen Wirkungsgrad. 

Beide Automatikgetriebe in der neuen A4-Baureihe zeigen den jüngsten Stand der Technik. Sie zeichnen sich durch eine weite Spreizung aus: Ihre unteren Gänge sind sportlich-kurz, die oberen Gänge drehzahl- und verbrauchssenkend lang übersetzt. Die S tronic und die tiptronic sind in das Thermomanagement der Motoren eingebunden und für den Start-Stopp-Betrieb ausgelegt. Der Fahrer kann zwischen den Modi D, S und E wählen und die Gänge jederzeit manuell mit dem Wählhebel wechseln, alternativ auch mit den serienmäßigen Schaltwippen am Lenkrad. Alle Kommandos gelangen rein elektrisch – by wire – an das Getriebe, am Wählhebel löst kurzes Antippen den Schaltbefehl aus. 

Im Zusammenspiel mit der neuen Geschwindigeitsregelanlage kommt eine schlagkräftige Effizienz-Funktion hinzu: Wenn der Fahrer im Modus D oder E vom Gas geht, wechselt das Getriebe in den Freilauf, sobald sich dadurch Kraftstoff sparen lässt. Dieser Segelbetrieb ist bis von 55 bis 160 km/h möglich. Wenn die optionalen Systeme Prädiktiver Effizienzassistent und adaptive cruise control Stop&Go inklusive Stauassistent mit an Bord sind, erfolgt die Regelung besonders vorausschauend. 

In der neuen Audi A4-Familie gelangen die Motorkräfte standardmäßig auf die Vorderräder. Bei den Benzinern ist der permanente Allradantrieb quattro für den 2.0 TFSI mit 185 kW (245 PS), bei den Dieseln ab dem 2.0 TDI mit 140 kW (190 PS) zu haben. Beim stärksten 3.0 TDI mit 200 kW (272 PS) ist er Serie.

Dynamik, Traktion, Fahrsicherheit:
der quattro-Antrieb 

Der quattro-Antrieb von Audi steht für das ultimative Plus an Dynamik, Traktion, Fahrsicherheit und Geradeauslauf, er arbeitet rein mechanisch und damit völlig verzögerungsfrei. Sein selbstsperrendes Mittendifferenzial, als Planetenrad- getriebe konzipiert, leitet im normalen Fahrbetrieb 60 Prozent der Momente auf die Hinterachse und 40 Prozent nach vorne. Wenn es die Kräfte umverteilt, gelangen bis zu 70 Prozent nach vorne und bis zu 85 Prozent nach hinten. Diese hohen Sperrwerte erlauben eine klar definierte Verteilung der Momente und ein extrem präzises Zusammenspiel mit den Regelsystemen. 

Als Partner für den Antrieb fungiert die weiterentwickelte radselektive Momentensteuerung, die nun auf allen Untergründen aktiv ist. Bei dynamischer Kurvenfahrt bremst die Softwarefunktion das kurveninnere Vorderrad (beim Frontantrieb) oder beide kurven-innere Räder (beim quattro-Antrieb) minimal an, bevor sie durchrutschen können. Der Eingriff erfolgt auch, wenn der Fahrer gerade kein Gas gibt. Durch die Differenz der Vortriebskräfte dreht sich das Auto ganz leicht in die Kurve ein – das Eigenlenkverhalten bleibt länger neutral, das Fahrverhalten wird präziser, agiler und stabiler. 

Das Sportdifferenzial, optional für den Top-TDI ab 2016 lieferbar, optimiert das Handling. Es verteilt die Momente über zwei Überlagerungsstufen aktiv zwischen den Hinterrädern. Bei schneller Gangart drückt das System das Auto förmlich in die Kurve hinein, womit es jeden Ansatz von Untersteuern eliminiert. Sein Management, das über ein neu entwickeltes Steuergerät – die Elektronische Fahrwerksplattform (EFP) – läuft, ist in die Regelarbeit von Audi drive select integriert. Das Sportdifferenzial spricht noch schneller an als beim Vorgängermodell und baut etwa ein Kilogramm leichter.

ID: 05-Hinterachse
ID: 06-Hinterachse-quattro-sport
ID: 07-Hinterachse
ID: 04-Vorderachse
ID: 09-A4-quattro
ID: 03_A4_Antriebsstrang-neue
ID: 00_A4_gesamt
ID: 11-A4-Frt
ID: 32_6-Gang_HSG
ID: 31_7-Gang_S_tronic_quattro
ID: 30_7-Gang_S_tronic_front
ID: 33_tiptronic

Verbrauchsangaben der genannten Modelle: 

Audi A4 1.4 TFSI:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,6 – 4,9**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 131 – 114**

Audi A4 Avant 1.4 TFSI:
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten.
Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Audi A4 2.0 TFSI ultra (140 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,9 – 4,8**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 134 – 109**

Audi A4 Avant 2.0 TFSI ultra (140 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,6 – 5,0**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 128 – 114**

Audi A4 2.0 TFSI (185 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,3 – 5,7**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 144 – 129**

Audi A4 Avant 2.0 TFSI (185 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,4 – 6,1**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 147– 139**

Audi A4 2.0 TDI ultra (110 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 3,9 – 3,7**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 101 – 95**

Audi A4 Avant 2.0 TDI ultra (110 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,0 – 3,8**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 104 – 99**

Audi A4 2.0 TDI (110 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,3 – 3,8**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 112 – 99**

Audi A4 Avant 2.0 TDI (110 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,3 – 4,0**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 116 – 104**

Audi A4 2.0 TDI ultra (140 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,0 – 3,8**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 103 – 99**

Audi A4 Avant 2.0 TDI ultra (140 kW):
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten.
Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Audi A4 2.0 TDI (140 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,6 – 4,1**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 121 – 107**

Audi A4 Avant 2.0 TDI (140 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,7 – 4,2**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 123 – 109**

Audi A4 3.0 TDI (160 kW):
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten.
Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Audi A4 Avant 3.0 TDI (160 kW):
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten.
Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Audi A4 3.0 TDI (200 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,2 – 4,9**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 137 – 129**

Audi A4 Avant 3.0 TDI (200 kW):
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,4 – 5,1**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 142 – 134**

Audi A4 Avant g-tron (125 kW):
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten.
Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Audi A3 Sportback g-tron (110 kW):
CNG-Verbrauch in kg/100 km: 3,6 – 3,3**
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,5 – 5,1**
CO2-Emission kombiniert in g/km(CNG): 98 – 89**
CO2-Emission kombiniert in g/km (Benzin): 128 – 117**


**Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei
Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Alles runterladen

Downloadkorb leeren